Home > Kinect, Xbox 360 > E3: Noch mehr Bewegung für Kinect

E3: Noch mehr Bewegung für Kinect

Im Vergleich zur Konkurrenz hatte Microsoft in diesem Jahr auf der E3 eher weniger spektakuläre Neuankündigungen zu bieten. Keine neue Konsole und nicht wirklich überraschend neue Spiele. Das Augenmerk lag ganz klar auf dem Ausbau von Kinect.

So scheint Microsoft die Xbox 360 immer mehr vom Image der reinen Spielekonsole befreien zu wollen und sie als leicht bedienbare Multimedia-Plattform einzuführen. Sie Steuerung der Medienfunktionen soll dabei komplett auf Sprache und Gesten umgestellt werden. Zudem steht dem User in Zukunft auch YouTube zur Verfügung.

Bei den Games wird die Steuerung durch Sprache und Gesten verstärkt, so dass interessante neue Möglichkeiten entstehen. So kann man in Mass Effect 3 die Antwortmöglichkeit eines Dialogs einfach vorlesen und in Tom Clancy’s Ghost Recon: Futrure Soldier schraubt man an den Waffen herum, indem man einfach vor dem Bildschirm die entsprechenden Gesten macht. Mal sehen, was uns Kinect in der Zukunft noch so bringt…

KategorienKinect, Xbox 360 Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks