Archiv

Artikel Tagged ‘Kinect’

Microsoft Xbox One erscheint im November

6. September 2013 1 Kommentar

Xbox One von Microsoft

Xbox One von Microsoft

Microsoft hat endlich den Verkaufsstart der neuen Spieleboxgeneration Xbox One preisgegeben. Am 22. November soll die große Hoffnung des Unternehmens in die deutschen Läden kommen und damit eine ganze Woche vor dem erbitterten Konkurrent Playstation 4.

Welche Änderungen wurden noch übernommen?

Schon kurz nach der Präsentation gab es kritische Stimmen, die das Prinzip der Xbox One, das alle Aktionen künftig eine dauerhafte Online-Verbindung fordern, schwer angegriffen haben. Und das haben sich die Hersteller zu Herzen genommen. In letzter Sekunden wurden noch einige Schwachpunkte korrigiert, die den Spielern den Kauf der neuen Konsole gründlich verdorben hätten.
Neben dem Online-Zwang soll auch der Zwang zur Benutzung einer Kinect-Ausrüstung entfallen, obwohl sie der Box integriert ist. Außerdem soll das bisherige Bezahlsystem der Microsoft-Points abgeschafft werden. Stattdessen können Spieler jetzt direkt in ihren Landeswährungen bezahlen.

Was macht die Konsole trotzdem noch aus?

Auch wenn der Online-Zwang verschwunden ist, ist die Konsole noch immer auf die Nutzung des Internets ausgelegt, um ihre größten Funktionen nutzen zu können. Die Xbox One soll das Social-Gaming und die Social-Network Seiten mit in das tägliche Leben des Nutzers einbinden. So ist zum Beispiel Pokern online ist auch eine Idee. Die Spieler sollen mit kleinen und großen Spielen dazu angehalten werden, sich häufiger im Internet zu bewegen und mehr Kontakt zueinander zu haben.
Auch im Bereich Entertainment hat sich im Vergleich zum Vorgänger viel getan. Die Xbox One verfügt jetzt über ein BluRay Laufwerk und die interne Festplatte kann ganze Bibliotheken an Spielen und Filmen aus dem Netz ziehen. Einzelne Filmmitschnitte sollen ebenfalls ins Netz gestellt und mit Freunden geteilt werden können.
Sogar eine Steuerung der Konsole über ein Smartphone soll möglich sein. So kann der Nutzer, wenn er einen bestimmten Film aus dem Netz ziehen will und die Konsole mit dem Internet verbunden ist, durch eine App den Befehl geben, dass sich die Konsole den Film selber herunter lädt.

Das ultimative Zubehör für die XBox

17. Oktober 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Oneras

cc by flickr/ Oneras

Mit der XBox hat man und kann man sehr viel Spaß haben. Sie ist einer der beliebtesten Konsolen auf dem Markt und das Spielvergnügen spricht einfach für sich. Mit dem richtigen Zubehör macht es natürlich noch mehr Spaß, weil man dann beweglicher und schneller reagieren kann. Die XBox Spiele, die man bei XJuggler besonders günstig kaufen kann, kommen meistens ohne Zubehör, dies muss man sich extra bestellen. Hier ein paar Anregungen:

Das Lenkrad für die XBox

Das ultimative Lenkrad für die XBox  wird wohl das Wireless Racing Wheel sein. Es ist nicht ganz billig, aber dafür garantiert es vollen Rennspaß und ein fabelhaftes Gefühl einer perfekten Rennsimulation. Für alle, die das Autofahren lieben, sei es sehr empfohlen. Das Lenkrad ist natürlich Kabellos, ohne Reaktionsverzögerung und mit einem Schaltknüpel versehen, den man umstecken kann, je nach dem, ob man Links- oder Rechtshänder ist. Ein integriertes Headset kann man für XBox Live nutzen und der Anschluss von Kopfhörern ist auch Möglich. Dazu kommen noch rutschfeste Gas und Bremspedale. So wird das Fahrvergnügen 100% nachempfunden.

Vergiss den Controller mit Kinect

Die Zukunft hat mit Kinect für schon längst begonnnen. Die neue Art des Entertainments, begeistert einfach jeden, ob 6 oder 66 Jahre alt.  Dieses kleine Gerät im Wohnzimmer bringt einen in die Spielwelt hinein. Der Sensor erkennt jede kleinste oder schnellste Bewegung des Spielers, auch sein Gesicht, Finger und Hände, sowie die Stimme! Ein Controller in der Hand ist nicht mehr nötig. Die Gesichtserkennung ist deshalb nötig, weil man sich hiermit auch bei XBox Live anmeldet, um mit seinen Freunden kommunizieren und spielen zu können. Kinect bringt absolute Abwechslung, Bewegung und viel Spaß ins Wohnzimmer. Es ist eine Investition für die ganze Familie. Man hüpft und rennt und bringt einen garantiert ins Schwitzen. Dabei macht Kinect auch Fotos und präsentiert diese am Schluss des Levels. Da bleibt bestimmt kein Auge trocken! Zudem bekommt man im Lieferumfang, wenn man sich für das Kinect entschieden hat, ein Kinect Spiel dazu. Natürlich gibt es aber auch komplett Pakete mit der XBox 360, XBox Spielen und einer 250Gb Festplatte.

XBox mit größerer Festplatte erweitern

Eine gute Idee ist es, seine XBox mit einer größeren Festplatte zu erweitern, wenn sie es nicht schon ist. Das garantiert viel Platz für massenhafte XBox Spiele, Spielerweiterungen, Fotos, Videos und vieles andere mehr! So lässt sich die XBox am besten nutzen und als Multimediales Funktionsgerät einsetzen.

Kinect ab 2012 auch kommerziell verfügbar

1. November 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ vancouverfilmschool

cc by Flickr/ vancouverfilmschool

Den meisten ist sicherlich klar, dass die Bewegungssteuerung Kinect von Microsoft noch mehr Möglichkeiten bietet als sie bloß für das Zockvergnügen einzusetzen. So gab das Unternehmen das Software Development Kit (SDK) für Kinect vor einiger Zeit bereits für wissenschaftliche Zwecke und private Anwendungen frei. Nun soll die Anwendung auch im kommerziellen Rahmen nutzbar gemacht werden.

Aktuell arbeite man mit rund 200 Unternehmen in 25 Ländern zusammen um zu testen wie Kinect für geschäftliche Zwecke genutzt werden kann. Allem Anschein nach zeigen die Tests Erfolge, denn Microsoft kündigte an, dass man Kinect bereits Anfang 2012 für den kommerziellen Einsatz verfügbar machen werde.

Die Betaversion des Kinect SDK basiert auf Windows 7 und könnte zunächst überall dort Verwendung finden, wo das herkömmliche Bedienen eines Computers zu Problemen führt wie beispielsweise im Krankenhaus.

Langfristig könne sich Microsoft Kinect aber auch in der Medien- und Unterhaltungssparte vorstellen. Die Möglichkeiten sind eindeutig vielfältig. Vor kurzem wurde bekannt, dass bald auch einige pädagogische Lernspiele für Kinder, die man mit Kinect steuern kann, auf den Markt kommen werden.

Xbox Live: Chat-Funktion Avatar Kinect steht zur Verfügung

26. Juli 2011 Keine Kommentare

Bereits auf der E3 vor wenigen Wochen stellte Microsoft unter anderem die Chat-Funktion Avatar Kinect vor, mit der man, wie der Name schon sagt, mittels seines Avatars Konferenzen abhalten kann. Auf Xbox Live steht die Funktion nun allen Gold-Mitgliedern zur Verfügung.

Besitzer einer Xbox 360 samt Kinect können diese neue Funktion nun herunterladen und mit ihr mit bis zu acht Teilnehmern gleichzeitig chatten. Der Clou bei der Sache ist, dass der Kinect-Sensor die reale Mimik, Gestik und natürlich die Sprache aufnimmt und auf den eigenen Avatar überträgt. So kann man sich zu ganzen Online-Konferenzen zusammenfinden.

Auf Wunsch können diese Gesprächsrunden aufgezeichnet werden und auf KinectShare.com oder via Facebook, Youtube oder Twitter mit der Welt geteilt werden. Wie bereits erwähnt kommen eigentlich nur die Gold-Mitglieder in den Genuss, doch Microsoft hat angekündigt, dass bis 8. September auch Silber-Mitglieder die Funktion testen können. Na, dann fröhliches Konferieren mit den Avatars! ;-)

E3: Noch mehr Bewegung für Kinect

8. Juni 2011 Keine Kommentare

Im Vergleich zur Konkurrenz hatte Microsoft in diesem Jahr auf der E3 eher weniger spektakuläre Neuankündigungen zu bieten. Keine neue Konsole und nicht wirklich überraschend neue Spiele. Das Augenmerk lag ganz klar auf dem Ausbau von Kinect.

So scheint Microsoft die Xbox 360 immer mehr vom Image der reinen Spielekonsole befreien zu wollen und sie als leicht bedienbare Multimedia-Plattform einzuführen. Sie Steuerung der Medienfunktionen soll dabei komplett auf Sprache und Gesten umgestellt werden. Zudem steht dem User in Zukunft auch YouTube zur Verfügung.

Bei den Games wird die Steuerung durch Sprache und Gesten verstärkt, so dass interessante neue Möglichkeiten entstehen. So kann man in Mass Effect 3 die Antwortmöglichkeit eines Dialogs einfach vorlesen und in Tom Clancy’s Ghost Recon: Futrure Soldier schraubt man an den Waffen herum, indem man einfach vor dem Bildschirm die entsprechenden Gesten macht. Mal sehen, was uns Kinect in der Zukunft noch so bringt…

KategorienKinect, Xbox 360 Tags: , ,